Renaissance der Gummistiefel!

Pünktlich um 10 Uhr ging es los! Allerdings nicht mit der Gartenarbeit, sondern mit einem kräftigen Regenguss! Trotz der schlechten Wettervorhersage waren viele Helferinnen und Helfer gekommen, um am Samstag, den 28.09.2019 im Schulgarten tatkräftig mit anzupacken! Und dann hatten wir doch noch Glück. Nach einer kurzen Vorbesprechung wurde der Himmel schon heller und später kam sogar mal die Sonne raus. Aber der Boden war patschnass und so erwiesen sich die "ollen Gummistiefel" im Werkzeugschuppen an diesem Tag als der absolute Renner. Ausgerüstet mit Astscheren, Sägen und Spaten verteilten sich die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer in kleinen, bunt gemischten Gruppen im Garten. Die einen bauten gemeinsam das Hochbeet auf, andere kümmerten sich um die Pflege des Beetes oder pflanzten gespendete Bodendecker ein. Mit viel Muskelkraft wurde der Boden bearbeitet und sogar die Wurzeln abgesägter Bäume wurden ausgegraben. Eine Überraschung gab es außerdem, als die Weide und der Hartriegel am Teich gestutzt wurden: Nach vielen Jahren kam endlich mal wieder die Steinbrücke zum Vorschein, die die Wasserzone des Teichs von der Sumpfzone trennt.

Den ein oder anderen Regenschauer verbrachten wir bei Kaffee und Kuchen im Trockenen und gingen dann wieder gestärkt ans Werk.  Am Morgen hatte wohl niemand gedacht, dass wir unser ambitioniertes Arbeitsprogramm wirklich umsetzen würden. Aber wer um 14 Uhr einen Rundgang durch den Garten machte, konnte über die Ergebnisse nur staunen! Ein Schüler sagte zum Schluss „Das müssten wir eigentlich öfter machen“! Klar - aber beim nächsten Mal bitte bei Sonnenschein!

Allen Helferinnen und Helfern gilt ein großes Dankschön für so viel Einsatz und für die gute Laune!!