Foto

Buchrezensionen des Leseclubs

Die Schüler*innen des Leseclubs C, welcher jeden Donnerstag von 13.30-14.30 Uhr stattfindet, haben Rezensionen zu ihren Lieblingsbüchern, zu Lieblingsbuchreihen oder auch zu einem Lieblingscomic verfasst. Bevor die Rezensionen geschrieben wurden, haben die Schüler*innen ihre Bücher auch bereits im Leseclub vorgestellt. Ihr solltet euch die tollen Buchempfehlungen auf keinen Fall entgehen lassen!

Tom Schmitz (5C)
Der Roman „Harry Potter und der Stein der Weisen“ wurde von J.K. Rowling verfasst und im Jahr 1997 veröffentlicht. Es ist der erste Band der Buchreihe „Harry Potter“, welche sieben Bände umfasst.
Zunächst geht es in dem Roman darum, dass Harry Potters Eltern sterben, als er noch ein kleines Baby ist. Der Tod seiner Eltern liegt in den Händen Voldemorts. Hagrid, der Hüter der Ländereien und der Schlüssel von der Zauberschule „Hogwarts“, bringt Harry Potter zu seinen Verwandten, den Dursleys, die sich von nun an um ihn kümmern sollen. Er wird allerdings schlecht von seiner Tante und seinem Onkel behandelt. Eines Tages bekommt Harry einen Brief von der Zauberschule „Hogwarts“. Er ahnt jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass seine Eltern Zauberer waren. Sein Onkel tut alles, um zu verhindern, dass Harry Potter den Brief in die Finger bekommt, von dem er noch nicht weiß, dass er sein Leben für immer verändern wird. An Harry Geburtstag kommt Hagrid vorbei und nimmt Harry Potter mit nach „Hogwarts“. Eine spannende Zeit beginnt.
Ich empfehle das Buch, weil es sehr spannend ist und trotz mehrerer Fortsetzungen nie langweilig wird!

 

 

Kiyan Marmaris (5D)
Der Roman „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ der Autorin J.K. Rowling wurde im Jahr 2010 im Carlsen Verlag veröffentlicht. Es ist der siebte und letzte Band der Buchreihe.
Die Buchreihe beschäftigt sich mit Harry Potter, welcher der erste Zauberer ist, der den tödlichsten Fluch der Zauberwelt, "Avada Kedavra", überlebt hat. Harrys Eltern sind bei dieser Attacke leider verstorben. Seitdem lebt Harry Potter bei seiner Tante, seinem Onkel sowie seinem Vetter. Eines Tages erhält Harry unzählige Briefe aus Hogwarts; dies ist die Zauberschule. Er wird dort in sehr vielen für ihn unbekannten Fächern unterrichtet. Natürlich findet er neue Freunde wie Ron und Hermine, aber auch Feinde wie Draco Malfoy. In den sieben Jahren erlebt Harry Potter sehr viele Abenteuer, vom Basilisken bis hin zu seinem letzten Kampf mit Lord Voldemort.
In dem siebten Band „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ kehrt Lord Voldemort zurück, Dumbledore ist tot und die Todesser sind überall. Harry, Hermine und Ron sind auf der Flucht vor Lord Voldemort und seinen Anhängern. Das Zaubereiministerium ist auf Lord Voldemorts Seite. Jeder, der sich ihm entgegenstellt, wird festgenommen. Die drei Freunde suchen in dieser schlimmen Zeit nach den sieben Horkruxen Voldemorts. Die Wachen von Askaban, die Dementoren, sind auf freiem Fuß. Die drei verstecken sich sogar im Haus von Sirius Black, Harrys Patenonkel. Hogwarts hat sich ebenso verändert, denn Todesser und Severus Snape gelangen an die Macht. Die anderen Lehrer können nichts dagegen tun.
Es ist ein spannender und teilweise auch witziger Jugendroman. Ich empfehle dieses Buch weiter und würde ihm 10 von 10 Punkten geben! Ich halte den Roman für eine Altersgruppe von 10-18 Jahren für angemessen.

 

Ben Kinnaer (5C)
„Gregs Tagebuch 1: Von Idioten umzingelt“ ist der erste Band einer Comic-Buchreihe von Jeff Kinney und ist im Jahr 2007 im Baumhaus Verlag erschienen. Der Comic-Roman sowie die gesamte Reihe sind lustig und spannend zugleich.
In diesem Comic geht es um einen Jungen namens Greg Heffley, der mit seinen beiden Brüdern Manni, Rodrick und seinen Eltern in der Silverstreet 12 wohnt. Doch Greg ist alles andere als zufrieden, da er immer von seinem kleinen Bruder Manni verpetzt wird und sein großer Bruder Rodrick ihn immer ärgert. Rodrick ist ein riesiger Heavy Metall Fan und ist auch Schlagzeuger in der Band "Volle Windel". Auf ihrem Bandbus steht aber "Wolle Vindel". Greg glaubt, dass es an Rodricks Rechtschreibung liegt. Doch eines Tages trifft Greg auf einen Jungen namens Rupert Jefferson, der soeben ans Ende der Silverstreet gezogen ist. Rupert ist ein bisschen komisch, aber da Greg einen Freund braucht, nimmt er ihn unter seine Fittiche. Zusammen haben die beiden in der Schule, aber auch in der Freizeit viel Spaß. Greg ist manchmal etwas fies zu Rupert, da er ihm alle möglichen Streiche spielt, um sie zu erproben. Diese Streiche hat vorher sein Bruder Rodrick an ihm getestet. Hinzukommt aber ebenfalls, dass Greg Rupert für sich arbeiten lässt. Trotzdem sind sie beste Freunde.
Ich würde das Buch weiterempfehlen, da es gute Laune macht und es gegen Langeweile hilft. Zudem ist es witzig geschrieben und die Zeichnungen sind sehr anschaulich.

 

 

Moritz Lohmann (5C)
Die Comic-Buchreihe „Gregs Tagebuch“ wurde im Baumhaus Verlag veröffentlicht und vom Autor Jeff Kinney, einem US-amerikanischen Schriftsteller, geschrieben.
In den Büchern geht es um einen Jungen namens Greg. Das (Tage-)Buch soll sein Tagebuch darstellen oder wie er selbst immer sagt: „Seine Memoiren“. Diese Buchreihe besteht mittlerweile aus 16 Bänden.
In seinen Tagebüchern schreibt Greg über verschiedene Dinge, unter anderem von seinem besten Freund Rupert, die ätzende Junior-Highschool und seine Familie. Greg ist außerdem der festen Überzeugung, dass er irgendwann einmal reich und berühmt sein wird. Es ereignen sich viele abwechslungsreiche Erlebnisse in Gregs Leben und diese überraschen einen immer wieder neu.
Alleine die witzigen Buchtitel, wie zum Beispiel „Von Idioten umzingelt“ oder „Jetzt reicht's“, animieren mich immer wieder dazu, die Bücher erneut zu lesen. Die Ereignisse sind sehr lustig beschrieben und deshalb musste ich mich sehr oft vor Lachen auf dem Boden krümmen. Alles in allem also eine sehr gute Buchreihe, welche ich nur weiterempfehlen kann.

Tom Scheller (5C)
Das Buch „Miles & Niles. Hirnzellen im Hinterhalt“ der Autoren Jory John und Mac Barnett wurde im Jahr 2015 veröffentlicht. Es ist der erste Band der gleichnamigen Buchreihe „Miles & Niles“, die bisher vier Bände umfasst.
In dem Buch geht es um zwei Jungen namens Miles und Niles; es erzählt wie sie sich kennenlernen und zusammen Streiche spielen. Die beiden sind nämlich Trickser. Im Hauptteil wollen die beiden Jungen der Schule einen so abgefahrenen Aprilscherz spielen, damit sie das erste Mal in ihrem Leben schulfrei bekommen. Am Ende führen sie den Streich nach langem Schuften durch. Ihr Plan gelingt, denn sie bekommen schließlich schulfrei!
Ich empfehle das Buch, weil es spannend, abwechslungsreich, lustig und mal etwas ganz Neues ist.

 

 

 

 

Sarah Pfitzner (5C)
Das Buch „Super Sarah. Willkommen im Club der Superhelden“ ist 2016 im Kerle Verlag erschienen und wurde von A.B. Saddlewick geschrieben. Es gibt bereits zwei Buchbände.
Dieses Buch handelt von einem sehr tollpatschigen Mädchen, welches durch Zufall von dem geheimen Club der Superhelden entdeckt wird. Nach endlosen Tests besteht der Verdacht, dass Speed Man, der sie damals entdeckte, sich getäuscht hat. Doch dann…
An diesem Buch gefällt mir besonders, dass es so viele spannende und interessante Inhalte hat. Beispielsweise ist die Stelle im Buch sehr spannend, wenn Sarah ihre Superkraft entdeckt.
Ich kann dieses Buch daher sehr empfehlen! Es ist für jede Altersstufe geeignet.

 

 

 

 

Valeria Fedojesew (6A)
"Lesen, Lesen, Lesen!“
Das Buch mit dem Titel „Hilfe, die Herdmanns kommen!“ der Autorin Barbara Robinson wurde 1972 zunächst in der USA veröffentlicht. Nele und Paul Maar haben es 1974 ins Deutsche übersetzt und es ist im Oetinger Verlag erschienen.
„Hilfe, die Herdmanns kommen!“ ist ein Buch für jedes Alter, aber ich weiß nicht, ob es wirklich interessant für jüngere Kinder wäre. In diesem Buch geht es um sechs Kinder, die mit Nachnamen „Herdmann“ heißen, deswegen werden sie auch „die Herdmanns“ genannt. Der Vater hat sie verlassen und die Mutter arbeitet viel, daher sind die Kinder oft allein. In der Schule und in ihrer Freizeit stellen sie viele dumme und gemeine Sachen an und versetzen ihre Stadt in Angst und Schrecken. Die Leute finden, sie seien verrückt.
Die Handlung des Romans spielt in der Weihnachtszeit, dort üben die Schulkinder der Sonntagsschule an einem Krippenspiel. Die Herdmanns, die eigentlich nichts mit Gott und der Kirche zu tun haben, beschließen, dieses Jahr auch an dem Stück teilzunehmen. Jetzt haben sie es sogar geschafft, die Hauptrollen zu besetzen. Natürlich erwartet jeder das schlimmste Krippenspiel aller Zeiten…
Ich mag dieses Buch, weil ich die Handlung witzig und interessant finde. Zugleich aber stimmt einen die Geschichte nachdenklich und sie ist nicht nur für die Weihnachtszeit gedacht. Dieses Buch ist umwerfend und wirklich empfehlenswert."

 

Felix Dumrauf (5C)
Das Buch „Die Abenteuer des Apollo. Das verborgene Orakel“ wurde von dem Autor Rick Riordan geschrieben und ist im Jahre 2017 im Carlsen Verlag erschienen.
Es beginnt damit, wie der Gott namens Apollo auf die Erde stürzt und zu einem Menschen wird. Er findet ein Mädchen namens Meg, das für ihn im Verlauf des Buches eine gute Kameradin sein wird. Apollo trifft zudem auf weitere Halbgötter. Im Hauptteil geht es darum, dass Apollo mit seinen Kameraden gegen das Böse kämpft.
Ich finde dieses Buch sehr spannend und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich verspreche sehr lange Lesenächte!

 

 

 

 

 

Emir Kanar (5C)
Der Comic "Naruto Classic Teil 5" wurde 2005 in Japan von Hashimi Kishimoto veröffentlicht.
Den Comic würde ich empfehlen, weil er spannend und witzig ist. Es geht um einen Jungen namens Naruto, der zu einem Ninja-Kämpfer werden möchte. Er muss jedoch gemeinsam mit anderen Schülern Prüfungen bestehen, um einen Rang aufzusteigen. Er möchte es jedem beweisen, da er keine Freunde hat. Aus diesem Grund ist er außerdem immer sehr traurig.

 

 

CastAway - Der Freiherr-Podcast

  • CastAway +

    Was ist CastAway? Ein Podcast über unseren Podcast! Mehr...
  • CastAway - Ghostrider +

    Wir führen Sie in die Marvel-Welt des brennenden Skelettes "Ghost Rider" ein... Mehr...
  • CastAway - Wolf of Wallstreet +

    Immer mehr und zwar von allem, die absurde Welt des "Wolf of Wallstreet". Mehr...
  • CastAway - Star Wars +

    Ist die dunkle Seite unmoralisch? Mehr...
  • 1
  • 2

Krankmeldung

Um die Krankmeldung Ihres Kindes in der Sekundarstufe I (die Oberstufe greift auf ein anderes Verfahren zurück!) zu vereinfachen, haben wir hier ein Online-Formular für Sie bereitgestellt.
In jedem Fall wünschen wir schon mal "Gute Besserung!".

Formular aufrufen

(gilt nicht für die EF, Q1 und Q2)

Kommende Termine